Befragungen zur Bundespräsidentschaftswahl 2016: Dr. Alexander Van der Bellen


In diesem Beitrag zu unserer Reihe zur Bundespräsidentschaftswahl 2016 präsentieren wir die Antwort, die uns das Team um Dr. Alexander Van der Bellen geschickt hat. Alexander Van der Bellen ist Wirtschaftswissenschaftler und Politiker. Er war von 1997 bis 2008 Bundessprecher der Grünen. Er gab am 8. Jänner 2016 seine Kandidatur zur Bundespräsidentenwahl als unabhängiger Kandidat bekannt.

Fragen und Antwortmail von Alexander Van der Bellen

Alexander Van der Bellen

Alexander Van der Bellen

Wir stellten Alexander Van der Bellen neben den allgemeinen Fragen, welche in der Einleitung zu dieser Serie präsentiert wurden, folgende persönliche Frage:

Sehr geehrter Herr Van der Bellen, wir erinnern uns an eine Aussage, die Sie vor vielen Jahren gegenüber der „Kleinen Zeitung“ getätigt haben, welche in einer Sonderbeilage zur Nationalratswahl 2002 veröffentlicht wurde. Darin meinten Sie sinngemäß, Ihre zentrale Frage an Gott wäre, „ob das mit den Gelsen wirklich sein musste“. Wir lesen dabei eine gewisse Lockerheit im Umgang mit Gottheiten heraus, vielleicht sogar einen atheistischen Zug. Wie stehen Sie heute zu dieser Aussage? Könnten Sie sich vorstellen unsere Atheistische Religionsgesellschaft im Rahmen des Möglichen zu unterstützen?

Wir erhielten folgende Antwortmail von seinem Wahlkampfteam:

Wir wissen Ihr Interesse an Alexander Van der Bellens Sichtweise zu den angesprochenen Themen sehr zu schätzen. Wie Sie sich sicherlich vorstellen können, ist die Zeit bis zur Wahl eine sehr intensive und Alexander Van der Bellen ist bis zum Wahltag unermüdlich in Österreich unterwegs bzw nimmt Medientermine wahr. So sind auch die kleinsten Zeitfenster bereits verplant. Die von Ihnen gestellten, sehr tiefgehenden Fragen erfordern jedoch eine intensive Auseinandersetzung mit der Thematik und können nicht „nebenbei“ beantwortet werden. Dies würde auch nicht der Arbeitsweise von Alexander Van der Bellen entsprechen, dem eine eingehende Beschäftigung mit an ihn gestellten Fragen sehr wichtig ist – auch und gerade bei sehr persönlichen Themen wie es die Religion und der Glaube sind. Wir ersuchen daher um Verständnis, dass  eine Beantwortung Ihrer Fragen nicht in der von Ihnen gewünschten Detailliertheit möglich ist.

 

Alexander Van der Bellen ist nicht gläubig im engeren Sinn, er fühlt sich persönlich aber der Botschaft des Neuen Testaments verpflichtet. Etwa der Kernbotschaft des Gleichnisses vom barmherzigen Samariter, dass nämlich die Not des Anderen uns moralisch zur Hilfe verpflichtet. Für Van der Bellen sind aber kirchliche Organisationen und die vielen freiwilligen Frauen und Männer, die aus einem religiös motivierten Engagement im Sozialbereich, in der Flüchtlingshilfe und vielen anderen Feldern als Teil der Zivilgesellschaft tätig sind, von unschätzbarem gesellschaftspolitischen Wert.

 

Van der Bellen will ein gutes Verhältnis zu allen Religionsgemeinschaften pflegen, tritt für Religionsfreiheit sowie eine klare und strikte Trennung von Kirche und Staat ein, von der Politik bis zur Schule.


Über Martin Perz

Als Techniker vom Studium und Beruf her kümmert sich Martin Perz um den Online-Auftritt der Atheistischen Religionsgesellschaft. Als Webmaster ist er gewissermaßen der Hüter der (digitalen) Schlüssel dieser (virtuellen) Hallen hier. Gerne schreibt er aber auch als unabhängiger Denker zu weltanschaulichen Themen, Religion und Philosophie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.