Kommuniqué vom 20.08.2020


Die Atheistische Religionsgesellschaft in Österreich (ARG) hat heute im Kultusamt im Rahmen ihres Eintragungsverfahrens Akteneinsicht genommen.

Diese Akteneinsicht steht im Zusammenhang mit dem Amtsgutachten zur Frage “Kann die Lehre der ARG als religiöse Lehre bezeichnet werden?”, zu dem die Atheistische Religionsgesellschaft vor Kurzem dem Kultusamt gegenüber Stellung genommen hat. Bei der heutigen Akteneinsicht wurde festgestellt, dass die Erteilung des Auftrags für das Amtsgutachten im Akt nicht dokumentiert ist. Der Auftrag für dieses Amtsgutachten stellt eine wichtige behördliche Entscheidung im Eintragungsverfahren der Atheistischen Religionsgesellschaft dar.

Das Präsidium der Atheistischen Religionsgesellschaft in Österreich (ARG)


Über Wilfried Apfalter

Ich halte unsere Atheistische Religionsgesellschaft in Österreich (ARG) für ein in mehrfacher Hinsicht sehr spannendes Projekt und bin fasziniert von dem, was alles möglich wäre/ist bzw. sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.