Wilfried Apfalter


Über Wilfried Apfalter

Ich bin fasziniert von dem, was alles möglich wäre/ist bzw. sein wird, und freue mich schon auf den Tag, an dem wir unseren Antrag beim Kultusamt stellen.

Wie viel Religion wollen wir?

Religion sollte weder mit Theismus noch mit Unvernunft verwechselt werden. Ein Plädoyer für einen wirklich kritischen Umgang mit Religion. Im „Spectrum“-Teil der „Presse“ vom 13.4.2019 stellt Ulrich Körtner (auf Seite I) die Frage „Wie viel Religion brauchen wir?“. Ich möchte an diese Frage gerne eine weitere Frage anschließen: „Wie viel Religion wollen wir?“


Atheist Day 2019 in Wien

Anlässlich des Atheist Day 2019 haben sich am 23. März 2019 mehrere Atheistinnen und Atheisten am Stephansplatz in Wien zu einem gruppenübergreifenden interaktiven Flashmob im öffentlichen Raum versammelt. Organisiert wurde die gemeinsame Kundgebung vom Wiener Konsulat der “Atheist Republic”. Auch unsere Atheistische Religionsgesellschaft in Österreich (ARG) war daran beteiligt, ebenso der Verein “Atheisten Österreich” (der hier darüber berichtet).


Zur Martinsbühel-Petition an den Tiroler Landtag 2

Unter dem Eindruck einer “Standard”-Reportage (“Missbrauch im Kinderheim: Falltür auf, Kind rein, Falltür zu”) vom 8. Dezember 2018 hat unser Präsidiumsmitglied Wilfried Apfalter eine Petition (“Anregung zur Einrichtung eines Untersuchungsausschusses des Tiroler Landtages zum Kinderheim Martinsbühel”) an den Tiroler Landtag eingebracht, die seit dem 10. Dezember 2018 online unterstützt werden kann. Die ORF-Religionsredaktion von religion.orf.at hat darüber am 15. Jänner 2019 berichtet (“Heim Martinsbühel: Petition an Tiroler Landtag”).