Fragen an die Spitzenkandidierenden der Nationalratswahl 2019: WANDL.


In diesem Teil unserer Reihe “Fragen an die Spitzenkandidierenden der Nationalratswahl 2019” berichten wir über die Antwort, die uns die Partei “Wandel” (WANDL) heute übermittelt hat.

Mag. Daniela Platsch (Politische Geschäftsführung Wandel) hat uns folgendermaßen geantwortet:

Sehr geehrter Herr Apfalter,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Es freut uns sehr, dass Sie bei der Aussendung des Fragebogens auch an uns gedacht haben. Als kleine Partei ohne viel Ressourcen wollen und müssen wir unsere Kräfte aber auf unsere Kernthemen konzentrieren. Ich hoffe, dass Sie verstehen, dass wir alle Fragebögen zu Religionspolitik deshalb unbeantwortet lassen,

Grundsätzlich gilt: Der Wandel ergreift Partei für eine aufgeklärte und gemeinwohlorientierte Demokratie. Staat und Religion gehören für uns deshalb strikt getrennt. Beispiel: wir fordern wir ein Neutralitätsgebot an Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen sowie die Einführung eines verpflichtenden Ethik-Unterrichts, der den herkömmlichen Religionsunterricht ersetzt.

beste Grüße,
Daniela Platsch
Politische Geschäftsführung Wandel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.